SpVgg Grünbach-Falkenstein e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandklasse, 4.ST (2017/2018)

Grünbach-Falkenstein   SG Unterlosa
Grünbach-Falkenstein 1 : 3 SG Unterlosa
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandklasse   ::   4.ST   ::   16.09.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Michal Andrs

Gelbe Karten

Michal Andrs, Richard Kaiser, Benjamin Hertel, Kevin Eisenschmidt, Marcus Weidlich

Gelb-Rote Karten

Benjamin Hertel (57.Minute)

Zuschauer

55

Torfolge

1:0 (26.min) - Michal Andrs
1:1 (30.min) - SG Unterlosa per Elfmeter
1:2 (60.min) - SG Unterlosa
1:3 (70.min) - SG Unterlosa

Bitterer Nachmittag gegen die SGU

Mit der SG Unterlosa hatten wir zum dritten Spiel in Folge einen Gegner, der als Mitfavorit der Staffel um den Aufstieg kämpft. Alle bisherigen Spiele blieb der Gast verlustpunktfrei und es war somit unser Ansinnen, diese Serie zu durchbrechen. In der Anfangsphase übernahm Unterlosa allerdings die Initiative und kam durch einen Kopfball von Geigenmüller zu einer ersten großen Möglichkeit, doch Fücker konnte auf der Torlinie klären. Wir hatten unsererseits bereits in der Frühphase der Partie eine gute Kontergelegenheit über Klug, die der Keeper der Gastmannschaft allerdings vereidigen konnte. In der Folgezeit übernahm Grünbach-Falkenstein vermehrt die Kontrolle über das Spielgeschehen und setzte die Defensive der Gäste zunehmend unter Druck. Als sich in der 26. Minute zwei Unterlosaer Verteidiger gegenseitig behinderten, kam Andrs an der Strafraumgrenze an den Ball und schloss trocken zur Führung in die kurze Ecke ab. Die Freude darüber hielt aber nur 4 Minuten, dann gab Schiedsrichter Wohlrab einen Strafstoß gegen uns und Falk Schindler ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen. Trotz dieses Rückschlages blieben wir spielbestimmend und hatten die besseren Offensivaktionen. Bezeichnend dafür ist folgender Eintrag aus dem Spielbericht Unterlosas „Kurz vor der Halbzeit reagierte Trainer Ronny Diersch auf die nicht zufriedenstellende Abwehrleistung und brachte für Sascha Kuhn, Kevin Krüger. Dima Obrizkiv tauschte mit Robin Pinkes die Seiten, so sollte mehr Sicherheit geschaffen werden“.

In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend im Mittelfeld, Unterlosa kam mit einer Kombination über Becker und Geigenmüller zur ersten Torannäherung und Dick hatte nach Eingabe von links die Führung für uns auf dem Fuß, traf aber den Ball nicht richtig.

Nach knapp einer Stunde nahm das Spiel dann eine etwas überraschende und für uns bittere Wendung…

Für den neutralen Zuschauer gab es eine fragwürdige Ampelkarte gegen Benjamin Hertel. Die daraus entstandenen Räume nutzte Unterlosa konsequent. Kölbel erzielte nach Eingabe von rechts die 2:1-Führung und danach häuften sich die Möglichkeiten für den Tabellenführer. Die beste Chance hatte Schindler, der per Freistoß nur den Pfosten traf. In der 70. Spielminute machte es der Spielmacher der Gäste dann besser und traf mit einem abgefälschten Schuss zur Entscheidung. Unterlosa hatte in der Schlussphase noch die Möglichkeit das Ergebnis in die Höhe zu treiben, es gelang aber kein weiteres Tor mehr. Unsere beste Chance in der Schlussphase vergab Steiniger unmittelbar nach seiner Einwechslung per Kopf.

Auch wenn es die Fans der Heimmannschaft drastischer formuliert haben, sei an dieser Stelle zwar festgehalten, dass am Samstag nicht nur die Grün-Weißen verloren haben, sondern auch der Referee das Feld nicht als Gewinner verließ, weiterführende Worte gegenüber dem Unparteiischen werde ich jedoch unter Verweis auf den Fair-Play-Gedanken nicht anführen.

Beschließen möchte ich gerne noch mit einem Zitat aus dem Spielbericht der Gäste, welches uns genug Motivation für die kommenden Aufgaben bringen sollte: „Am Ende ein verdienter Arbeitssieg, auf Grund der größeren Chancen, gegen einen unangenehmen Gegner, der sicher nicht bis zum Saisonende im Tabellenkeller bleiben wird.“


Fotos vom Spiel


Zurück