SpVgg Grünbach-Falkenstein e.V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht 1. Kreisklasse/ Staffel 1, 6.ST (2013/2014)

Londa Rothenkirchen   SpVgg Falkenstein
Londa Rothenkirchen 4 : 2 SpVgg Falkenstein
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   1. Kreisklasse/ Staffel 1   ::   6.ST   ::   28.09.2013 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Manuel Prümnow, Tomas Bachraty

Assists

Ron Setzer

Gelbe Karten

David Matlas

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (06.min) - Londa Rothenkirchen
2:0 (34.min) - Londa Rothenkirchen
2:1 (43.min) - Manuel Prümnow (Ron Setzer)
2:2 (50.min) - Tomas Bachraty
3:2 (81.min) - Londa Rothenkirchen
4:2 (90.min) - Londa Rothenkirchen

Vermeidbare Niederlage !

Wie so oft in den vergangenen Spielen, gab es auch dieses Mal wieder mehrere Gesichter unserer Mannschaft in einem Spiel zu sehen.
Wie so oft waren wir noch gar nicht richtig auf dem Platz, schenkte uns der Gastgeber schon einen ein. Durch einen schnellen Konter wurde unsere Hintermannschaft überlaufen und der Gastgeber konnte so zum 1:0 nach nur 6 Minuten vollenden. Danach fanden wir aber Gott sei dank etwas besser ins Spiel und konnten auch ein Paar vereinzelte Zeichen setzten. Aber bedingt durch einen „Stockfehler“ von Michal Karbula, kamen die Rothenkirchner erneut frei vor unser Tor und ließen Heiko Trommer im Falkensteiner Tor keine Chance. Neuer Spielstand nach 34 Spielminuten 2:0 für die Gastgeber. Na prima ! Die Mannschaft steckte aber nicht auf und verkürzte in der 43. Minute auf 1:2 aus Gästesicht. Eine sehenswerte Kombination über Michal Karbula und Ron Setzer vollendete Manuel Prümnow. Danach ging es in die Pause.
Die Pausenansprache schien gewirkt zu haben und unsere Jungs gingen klar nach vorne und wurden bereits in der 50. Spielminute mit dem 2:2 durch Tomas Bachraty belohnt. In der Folgezeit erarbeiteten wir uns noch einige Chancen, die aber leider nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. So war es dann leider auch, als der hervorragend pfeifende Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte und Manuel Prümnow die Chance auf den Führungstreffer hatte. Doch an diesem Tag sollte es keine Elfmetertore in Rothenkirchen geben. Nach dem im Spiel der Zweiten Mannschaften schon zwei Elfmeter nicht verwandelt wurden, hielt auch hier der Schlussmann den geschossenen Elfer von Manu und es ging mit 2:2 weiter.
In der 60. Spielminute erhielt der Spieler aus Rothenkirchen die Gelb-Rote Karte und wir spielten ab nun nur noch gegen 10 Mann. Doch jetzt hatte man das Gefühl, dass dieser Umstand eher dem Gastgeber als uns zu Gute kam. Wir warfen oftmals unkontrolliert alles nach vorne und handelten uns somit in den letzten 9 Spielminuten noch zwei eiskalt verwandelte Konter ein und gingen als Verlierer mit 2:4 vom Platz.
Hätte, Hätte Fahradkette. Wie das Spiel ausgegangen wäre, hätten wir den Elfmeter zur Führung verwandelt, weiß keiner.
Somit müssen wir uns den Mund abputzen und uns auf das schwere Heimspiel am Kirmeswochenende gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer SV Eintracht Auerbach vorbereiten.