REWE Scheine für Vereine | SpVgg Grünbach-Falkenstein e.V.

SpVgg Grünbach-Falkenstein e.V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht (2013/2014)

1. Kreisklasse/ Staffel 1
2. Spieltag - 31.08.2013 15:00 Uhr
SG Limbach   SpVgg Falkenstein
SG Limbach 3 : 2 SpVgg Falkenstein
(3 : 0)

Spielstatistik

Tore

Manuel Prümnow, Maikel Filc

Assists

Vojtech Mahr, Manuel Prümnow

Gelbe Karten

Sven Rudolph, Benjamin Klug, Vojtech Mahr

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (21')SG Limbach
2:0 (30')SG Limbach
3:0 (38')SG Limbach
3:1 (51')Maikel Filc (Manuel Prümnow)
3:2 (58')Manuel Prümnow (Vojtech Mahr)

Unterschiedlicher können zwei Halbzeiten nicht sein !

Unterschiedlicher hätten die beiden Halbzeiten nicht sein können. Am Ende unterlagen wir auf Grund unserer schlechteren Halbzeit mit 3:2.
Die erste Halbzeit fällt unter die Kategorie bitte nie wieder. Wir konnten zwar die ersten 10 bis 15 Minuten etwas Druck aufbauen und hatten auch durch Manuel Prümnow und Ron Setzter zwei klare Chancen die leider beide am Aluminium hängen blieben. Aber was danach kam sollte man lieber schnell vergessen. Wir haben hier mit zunehmender Spieldauer das Heft aus der Hand gegeben und uns zwei der drei Tore mehr oder weniger selbst eingeschenkt. Beim 1:0 schauten alle nach einem Standard nur zu und beim 2:0 und 3:0 spielten unser Torhüter Ken Setzer und sein Abwehrchef Benjamin Klug gegeneinander Rugby. Dabei blieb jedes Mal der Ball frei im 16er liegen und musste nur noch über die Linie gedrückt werden.
So stand es zur Halbzeit 3:0 für Limbach. Wir konnten in der ersten Hälfte nicht annähernd an die gute Leistung aus der Vorwoche anknüpfen.
Die Hälfte zwei sah hingegen so aus, wie man sich unseren Fußball von Anfang an gewünscht hätte. Es wurde erheblich mehr Druck auf den Gegner ausgeübt. Alle arbeiteten mehr mit nach hinten bei Ballverlusten. Und so konnten wir in der 51. Spielminute zum 1:3 einschieben. Manuel Prümnow hatte sich auf der linken Außenbahn bis zur Grundlinie durchgesetzt, nach innen geflankt und Maikel Filc verwertete diese Flanke zum Tor. Dieses Tor gab uns weiteren Aufwind und schon in Minute 58 erzielte Manuel Prümnow mit einem sehenswerten Lupfer über den gegnerischen Torhüter, das 2:3. Auch danach spielte nur eine Mannschaft und das waren die Falkensteiner. Die SG Limbach konnte zwar noch den einen oder anderen Konter fahren, doch nennenswertes kam nicht dabei heraus. Wir hingegen erarbeiteten uns Chance um Chance. Es folgten noch drei weitere Aluminiumtreffer sowie einige klare Chancen. Doch der verdiente Ausgleich sollte nicht fallen.
Somit haben die Limbacher am Ende verdient mit 3:2 gewonnen, weil wir in unserer schlechten Halbzeit ein Tor mehr bekommen haben als der Gastgeber.
Nächste Woche gegen Weißensand muss es daher heißen von Anfang an konzentriert und bissig zu Werke zu gehen.