SpVgg Grünbach-Falkenstein e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandklasse, 4.ST

Grünbach-Falkenstein   SV 1908 Wildenau
Grünbach-Falkenstein 3 : 0 SV 1908 Wildenau
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandklasse   ::   4.ST   ::   14.09.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Paul Unterdörfel, Manuel Pelz

Assists

Justin Döhler, Michal Andrs

Gelbe Karten

Christian Mohaupt

Zuschauer

70

Torfolge

1:0 (20.min) - Paul Unterdörfel
2:0 (23.min) - Paul Unterdörfel (Michal Andrs)
3:0 (76.min) - Manuel Pelz (Justin Döhler)

Spielbericht

Aufsteiger Wildenau zahlt weiter Lehrgeld. Allerdings gestaltete Grünbach-Falkenstein nur die erste Halbzeit überlegen, nach der Pause leistete sich die Heimelf einige Unsicherheiten.

Auf Grund der nichtsagenden Berichterstattung in unserer Presse hier der Spielbericht von der Facebookseite der SpVgg Grünbach- Falkenstein:

Am gestrigen Samstag stand unser Heimspiel gegen SV 1908 Wildenau an. Den Start der Partie gestaltete unsere Elf druckvoll. Bereits nach 2 Minute erspielten wir uns die erste Chance. In der 8. Minute warf unser Hüter einen langen Ball auf Anders. Dieser spielte schnell auf Döhler, der eine gefährliche Flanke auf das Tor schnitt. Abermals servierte Döhler in der 9. Minute eine feine Flanke auf Pelz. Nach geschickter Ballannahme und Körperdrehung stand dieser frei vor dem gegnerischen Torwart, verzog jedoch straff übers Tor. In der 11.Minute abermals Flanke von rechts - aus 11 m nahm Hannemann Maß per Kopf - doch leider half ein gegnerischer Spieler dem bereits geschlagenen Torwart auf der Linie aus. Nach einer Viertelstunde drohte das Spiel etwas zu verflachen. Kleine Fehler im Abspiel brachten unsere Gäste im Mittelfeld öfters an den Ball als nötig - jedoch kam Wildenau dadurch nicht in aussichtsreiche Position, da unsere vielbeinige Abwehr nicht zu überwinden war. In der 21.Minute schlug unser an diesem Tag gut aufgelegter Poldi einen langen Ball. P. Unterdörfel attackierte den Verteidiger , welcher den Ball annehmen wollte, scharf und setzte sich gegen ihn durch. Allein auf den Keeper zustürmend, vollendete er seinen Lauf flach am Hüter vorbei ins Glück. Bereits 2 Minuten später sorgte der selbe Spieler für die Vorentscheidung. Eine schnelle Kombination über rechts vollendete P.Unterdörfel nach gutem Zuspiel von Anders. In dieser wohl besten Phase unseres Teams eröffneten sich zahlreiche Möglichkeiten: 26.Minute: Ecke des Gegners, schneller Gegenstoß über Pelz, Grunert, Anders (der per Flanke P. Unterdörfel sucht), abermals Rettung durch einen Verteidiger in höchster Not. 33. Minute: Auf der rechten Außenbahn setzt Fücker gefühlvoll unseren Hannemann in Szene. Dieser tankte sich zur Grundlinie durch, setzt zum Rückpass an. Dieser konnte leider nicht verwertet werden. 35. Minute: langer Diagonalpass unseres Poldis auf Hannemann. Dieser zieht direkt aus 13 Meter ab. Leider vereitelte der Hüter in höchster Not per Abpraller diesen guten Abschluss. Unterdörfel nahm den Abpraller auf, bringt den Ball jedoch nicht zu seinem Hattrick im Tor unter. In der Halbzeit waren sich die Fans einig: saubere Leistung der Heimmannschaft- den einen oder anderen Treffer mehr hätte man aber schon machen können.

Zu Beginn der zweiten Hälfte sorgten einige kleine Unsicherheiten in unserer Hintermannschaft für Unruhe. ...Nichts Verwertbares für den Gegner- jedoch nicht schön anzusehen. Bereits in der 49 .Minute war man zurück in der Spur. Ecke Döhler, Anders der Abnehmer, sucht scharf den Abschluss, abermals Rettung in höchster Not. 52. Minute: Ecke von rechts, Kopfball durch Grunert, knapp am Tor vorbei. 60.Minute: Pelz läuft zentral auf den Torwart zu, nach schönem Angriff über die rechte Außenband. 68.Minute: Hannemann setzt sich auf rechte Seite gut durch, Zuspiel auf Pelz, dieser kommt jedoch nicht zum Abschluss vorm Torwart 70. Minute: Freistoß vom rechts, geklärt - jedoch setzt Döhler einen Schuss aus dem Nichts aus 30 Meter an die Latte. Die Vielzahl der Chancen zeigte es, Grünbach Falkenstein nutzte leider nur halbherzig die Fehler des Gegners im Spielaufbau. Wildenau mühte sich zwar, fand jedoch nicht in die Aktionen. So reagierte unser Coach. In der 72. Minute brachte er für den fleißigen Hannemann unseren Youngster Cornell Müller. Bereits in 75. Minute zeigte der Wechsel seine Wirkung. Fücker aus der Abwehr auf Müller, dieser spielt schnell, aber mit viel Übersicht einem hervorragenden Pass in die gegnerische Tiefe. Döhler läuft zu, bringt von der Grundlinie ein genaues Zuspiel nach innen auf Pelz, der nur noch den Fuß hinhalten muss. Diesen wundervollen Angriff unserer Youngster Müller, Döhler und Pelz wiederholte man abends noch öfters vor dem geistigen Auge- geile Aktion. Resümee: Die erste Hälfte zeigte die Überlegenheit der reiferen Mannschaft. Die zweite Hälfte konnte mit der ersten an Qualität nicht ganz mithalten, jedoch stach der Angriff unserer u20-Fraktion als positiver Höhepunkt hervor. 🤔 Mmmh, war da noch was ?! 🤔 Ach ja 😉 unser Sebastian Otto stand im Tor und löste die Aufgabe in Vertretung für unseren Marcus Weidlich sehr souverän . Unserem Marcus und seiner Lebensgefährtin wünscht die gesamte SpVgg alles erdenklich Gute mit ihrem kleinen Neuzugang. Wir wünschen euch mit eurer Tochter viel Glück und ewige Gesundheit!


Quelle: Freie Presse

12.09.2019, Andreas Trommer

Vorbericht

Einen Spielausfall gibt es am kommenden Wochenende bereits. Das Spiel zwischen der SG Stahlbau Plauen und dem VFC Adorf wird nach Absprache der beiden Vereine verlegt. Tabellenführer Neumark gastiert beim SV Concordia Plauen, die SG Kürbitz hat spielfrei und wohl auch der VfB Plauen Nord, der ursprünglich bei Wacker Plauen antreten hätte sollen. Nach den neuerlichen Entscheidungen des Berufungsgerichtes fällt dieses Spiel aber aus, da Wacker ja nun wieder in der Sparkassenvogtlandliga spielt.

 

Samstag, dem 14.09.2019, 15:00 Uhr

SpVgg Grünbach Falkenstein – SV 08 Wildenau
Die SpVgg startete mit einem 1:1 bei Stahlbau Plauen in die Saison. Es folgte ein 1:0 Heimsieg gegen Adorf und letzte Woche eine deutliche Niederlage beim SV Concordia Plauen. Mit 4 Punkten steht man damit auf Platz 7 der Tabelle. Der Aufsteiger aus Wildenau konnte bisher zwei Unentschieden ergattern, gegen Oelsnitz 2 und Heinsdorfergrund gab ein Remis. Vergangene Woche unterlag man knapp zu Hause gegen Kürbitz mit 2:3.

 

SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – FSV Bau Weischlitz
Merkur 2 ist gut in die Saison gestartet. 2 Spiele, 4 Punkte das ist die Ausbeute der Sperken. Weischlitz hat ebenfalls 4 Punkte auf der Habenseite. Dem Unentschieden in Lengenfeld folgte ein Heimsieg gegen Nord mit 2:1. Letzte Woche war man spielfrei. In der vergangenen Saison siegte Oelsnitz 2 zu Hause mit 2:1 gegen Weischlitz. Ein spannendes Derb wird in Oelsnitz erwartet.

 

SV Concordia Plauen – SpVgg Neumark
Der Tabellenführer reist zum Tabellenzweiten aus der Plauener Süd. Nur ein Pünktchen trennt beide voneinander. Neumark holte bisher zwei Siege und ein Unentschieden, Concordia musste eine Niederlage gegen Heinsdorfergrund einstecken, gewann dann aber gegen Kürbitz und Grünbach Falkenstein. Der Sieger der Partie wird nach dem Spieltag entweder seinen Vorsprung ausgebaut haben oder neuer Tabellenführer der Liga sein.

 

Sonntag, dem 15.09.2019, 15:00 Uhr

SpVgg Heinsdorfergrund – VfB Lengenfeld
Der Absteiger aus Lengenfeld kommt mit einem Zähler aus zwei Spielen nach Heinsdorfergrund. Die haben schon 4 Punkte gesammelt und wollen nach dem spielfreien Wochenende nun gleich zu Hause einen Dreier nachlegen. Dies ist sicherlich machbar, wenngleich auch Lengenfeld zuzutrauen ist, dass sie in diesem Derby die Nase vorne haben werden.

 

spielfrei: SG Kürbitz, VfB Plauen Nord