SpVgg Grünbach-Falkenstein e.V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandklasse, 2.ST (2019/2020)

Grünbach-Falkenstein   VFC Adorf
Grünbach-Falkenstein 1 : 0 VFC Adorf
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandklasse   ::   2.ST   ::   31.08.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Manuel Pelz

Assists

Justin Döhler

Gelbe Karten

Matthias Grunert

Zuschauer

45

Torfolge

1:0 (43.min) - Manuel Pelz (Justin Döhler)

Spielbericht

Die Zusammenfassung zu unserem heutigen, ersten Heimspiel beginnen wir mit einem Zitat eines unserer Zuschauer... „das war dann wohl einer dieser selbsternannten Aufstiegsaspiranten?!“ 🤷🏻‍♂️

Die ersten 15 Minuten dienten beiden Mannschaften zum gegenseitigen Abtasten. Gefährlich wurde ein Querschläger in unserer Abwehr , welcher aber nicht verwertet wurde. Nach 20 Minuten bemühte sich unser Team zunehmend, unsere schnellen Außen ins Laufen zu bringen. Bei einer sehr ekligen Hitze war man bemüht , jedoch fehlte die letzte Konsequenz. Unsere Gäste vom VFC Adorf kamen einzig durch Fehler unserer Defensive auf. In der 30.Minute schien es dann soweit zu sein. Pelz steckte schön auf Döhler durch- jedoch scheiterte dieser am gut aufgelegten Gäste-Torhüter. Statt Torjubel führte der direkte Gegenzug zu einer der besten Chancen unseres Gegners , welchen unsere Verteidiger dem Angreifer auflegten. Diese (den geneigten Fan störenden) kleinen Fehler führten in der 35. Minuten zu einer großen Rettungstat unseres Hüters. Nennenswert ist ein Distanzschuss von Fücker aus 25 Meter, den der schwer zu überwindende Adorfer Keeper erst im Nachfassen klären konnte. In der 43. Minute brachte das Tor von Pelz unsere Führung. Nach sehr starker Auflage von Döhler, welcher äußert geschickt unsere zunächst im Abseits stehenden Angreifer durch Verzögerung wieder ins Spiel brachte. Pause - wohlverdient, weil wie bereits erwähnt, eine „Schweinehitze“ herrschte.

Direkt nach Wiederanpfiff versuchte unser Team nachzuwachsen. 48. min Flanke von Pelz - doch Döhler brachte keinen Druck hinter das Leder. Abermals rückte in der 55. min Döhler ins Blickfeld - einen schleimigen Rückpass auf den GästeTorwart lief er scharf an- den schlussendlich fehlenden letzten Schritt wird er sich im Nachgang wohl selbst ankreiden. Ecke in der 60. Minute, welche unser Matti über das Tor hämmerte. In der Folgezeit öffneten unsere Gäste ihre Defensivreihen. Dies führte kurzzeitig zu ungewohnter Unordnung in unserem Abwehrverband. In der 65. Minute zeichnete sich unser Hüter aus spitzem Winkel aus. Ein weitere Chance sein 101. Pflichtspiel (Korrektur 111. Pflichtspiel❣️ ((Kiste!!!))) für uns zu veredeln nutzte unser Hüter in der 87. Minute. Querschläger unserer Innenverteidigung- Wirrwarr in der Gefahrenzone - mehrere Abschlussversuche- ein Pfiff - Elfer gegen uns. Hüter Weidlich pariert... Sieg❣️ Neben den kleinen Fehlern in der Abwehr , welche unseren Gästen Chancen ermöglichte , ist wohl das fehlende 2:0 unserem Team anzukreiden... Im Text unbenannte Chancen durch P. und T. Unterdörfel oder Gläser in der zweiten Hälfte boten sich- blieben aber ungenutzt. Oder wie es eben einer unserer älteren Zuschauer sagt... „1:0 Heimsieg ... gegen einen dieser selbsternannten Aufstiegsaspiranten.“


Quelle: Facebook

Vorbericht zum Spiel