REWE Scheine für Vereine | SpVgg Grünbach-Falkenstein e.V.

SpVgg Grünbach-Falkenstein e.V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht (2015/2016)

Sparkassenvogtlandliga
11. Spieltag - 07.11.2015 14:00 Uhr
1.FC Wacker Plauen   Grünbach-Falkenstein
1.FC Wacker Plauen 4 : 3 Grünbach-Falkenstein
(2 : 2)

Spielstatistik

Tore

Dustin Dick, Frank Lehmann, Frantisek Dobos

Assists

2x Frank Lehmann

Gelbe Karten

Marcus Weidlich, Kevin Eisenschmidt, Dustin Dick, Frank Lehmann, Michal Andrs

Zuschauer

144

Torfolge

1:0 (1')1.FC Wacker Plauen per Elfmeter
2:0 (9')1.FC Wacker Plauen
2:1 (15')Frantisek Dobos (Frank Lehmann)
2:2 (45')Dustin Dick (Frank Lehmann)
3:2 (65')1.FC Wacker Plauen
4:2 (67')1.FC Wacker Plauen
4:3 (74')Frank Lehmann

Mehr als unnötig

Mit der klaren Zielsetzung einen Sieg einzufahren ging es am Samstag für unsere Mannschaft nach Plauen. Doch wie schon so oft kommt dem Team die Favoritenrolle nicht entgegen. Das Dilemma begann bereits in der 1. Min. als der Pfiff zum Strafstoß für Wacker ertönte. Schubert führte für den Gastgeber aus und ließ unserem Hüter keine Chance. Noch bitterer wurde es nur wenige Min. später, als Erl (9') mit einem Distanzschuss die Führung für Wacker ausbauen konnte. In der Folge zeigte sich unsere Mannschaft allerdings wenig beeindruckt und erarbeitete sich Torchance um Torchance. So konnte nach Ballgewinn von Dick und Traumpass von Lehmann Dobos den Anschlusstreffer (15') erzielen. Lehmann trat auch in der 45. Min. noch einmal sehenswert in Erscheinung, als er sich über Links gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte und Dick bediente, der den Ausgleich erzielen konnte.
Guter Dinge die Partie noch zu unseren Gunsten zu entscheiden ging es dann in die zweite Halbzeit. Was folgte war jedoch eine Halbzeit zum vergessen. Kaum mehr klare Aktionen und eine Spielweise die unter allen Umständen vermieden werden sollte, machten den Gegener stark. So folgte nach einer Fehlerkette im Mittelfeld, an deren Ende unser Torwart einen Tick zu zögerlich agierte, für Wacker der erneute Führungstreffer. Dieses Mal erzielt durch Schröter (65'). Ebenjener Schröter setzte dann noch einmal an und vollendete mit einem satten Schuss in den Winkel zum 4:2 (67'). Hierbei war unser Torwart erneut Chancenlos. Hoffnung keimete noch einmal auf, als nach schönem Zusammenspiel Lehmann zum 4:3 (74') traf. Doch in einer dann sehr zerfahrenen Partie gelang es unserer Mannschaft nicht, nochmals auszugleichen.

Als Fazit lässt sich sagen, dass diese Niederlage, gerade nach der Darbietung unseres Teams in der zweiten Hälfte, so wohl verdient war. Bleibt nur zu hoffen das sich die Mannschaft am kommenden Wochenende gegen Schreiersgrün wieder an den Leistungen aus den Spielen gegen Unterlosa und Irfersgrün orientiert und das Spiel gegen Wacker ganz schnell vergisst.