SpVgg Grünbach-Falkenstein e.V.
Offizielle Homepage

D-Jugend : Spielbericht Meisterrunde, 5.ST (2013/2014)

Post SV Plauen   SpG Schreiersgrün
Post SV Plauen 1 : 0 SpG Schreiersgrün
(0 : 0)
D-Jugend   ::   Meisterrunde   ::   5.ST   ::   03.05.2014 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Zuschauer

20

Torfolge

1:0 (35.min) - Post SV Plauen

3. Niederlage in Folge

Unsere Spielgemeinschaft kassierte bereits die 3. Pleite in Folge in der Meisterschaftsrunde. In der Hinrunde gewannen die Jungs noch jedes Spiel und konnten sich Herbstmeister nennen. Seit dem ist aber alles was die Mannschaft stark gemacht hat, irgendwie abhandengekommen. Sicherlich war es diesmal eine unglückliche Niederlage, zu der auch der Schiri seinen Beitrag geleistet hat. Aber die Mannschaft hatte 60 Minuten Zeit, um das Spiel für sich gestalten zu können. So mussten wir wieder einmal alle enttäuscht nach Hause fahren. Das Gegentor war quasi ein Geschenk für den Gastgeber, welches sie eiskalt ausgenutzt haben. Wir hatten einige gute Möglichkeiten, aber es fehlte die letzte Konzentration vor dem Tor. Überhaupt war es kein schönes Spiel von unseren Jungs. Zu viele Abspielfehler, zu viele Einzelaktionen und ohne Glück vor dem Tor ist keine gute Voraussetzung, um ein Spiel erfolgreich zu gestalten. Fußball ist nun mal eine Mannschaftssportart, bei der man als Mannschaft auftreten muss. Es gab kaum schöne Spielzüge zu sehen, stattdessen kaufte uns der Gastgeber den Schneid ab. Sie spielten sehr bissig, manchmal auch unfair, aber letztendlich haben sie 3 Punkte geholt. Wir haben es einfach nicht verstanden als Mannschaft aufzutreten, was sehr schade ist. Ich möchte jetzt auch nicht auf das Spiel genauer eingehen. Wir müssen es ganz schnell abhaken und die Fehler ansprechen. Wir hoffen dass es im nächsten Spiel gegen Theuma wieder besser wird und endlich der Bock umgestoßen werden kann. Die Jungs haben es ja schon mehrfach bewiesen, dass sie es viel besser können. Es macht keinen Sinn die Niederlage nur am Schiri festzumachen, im Gegenteil sollte sich jeder an die eigene Nase fassen. Durch die Niederlagen ist natürlich auch das Selbstvertrauen etwas abhandengekommen, aber das muss sich die Mannschaft nun wieder hart erarbeiten. Man muss auch sagen, dass es völlig normal ist auch mal eine schlechtere Phase zu haben. Aber nun muss die Truppe eine Reaktion zeigen und wieder als geschlossene Mannschaft auftreten, denn nur so kann man im Fußball bestehen. Kommenden Samstag werden wir mit komplett neuen Trikots auflaufen, welche von Robin seinem Papa gesponsert wurden und uns hoffentlich Glück bringen. Ich möchte mich jetzt schon im Namen der gesamten Mannschaft bei Timo Gruschwitz dafür recht herzlich bedanken. Wir hoffen natürlich, dass die Jungs dies mit guten Leistungen und positiven Ergebnissen in den restlichen Spielen zurückzahlen können.