SpVgg Grünbach-Falkenstein e.V.

Erster Test stimmt positiv !

Thomas Peterfi, 14.07.2014

Erster Test stimmt positiv !

Am Sonntagnachmittag stand die erste Begegnung der neu formierten zweiten Mannschaft der SpVgg Grünbach-Falkenstein an. Anstoß war um 14 Uhr in Grünbach, da der Platz in Falkenstein durch die Sanierung noch bis auf weiteres gesperrt ist.

Nach nur einem Training am Freitag hieß hierbei der Gegner nun gleich VfB Auerbach II. Die Mannschaft kam mit vielen jungen Spielern aus der Landesliga A-Jugendmannschaft angereist. Dafür konnten wir aus dem Vollen schöpfen und hatten ganze 19 Spieler zur Verfügung. So eine Aufgabe ist für das Trainergespann ein ungewohntes Bild. Aber am Ende sollten alle Ihre Einsatzzeit erhalten. Lediglich unser dritter Torhüter Heiko Fuchs blieb ohne Einwechslung. Joachim Löw würde sagen: „Das sind wichtige Spezialkräfte“!

In Hälfte eins konnten wir lange Zeit gut mithalten und erarbeiteten uns auch die eine oder andere Chance. Doch die Chancenverwertung war am heutigen Tage, wie sich auch später noch erweisen sollte, nicht unsere Stärke. In Minute 18. bekamen die Gäste einen schmeichelhaften Elfmeter zugesprochen, den sie sicher zur 1:0 Führung nutzten. Auf 2:0 erhöhten die Auerbacher in der 25.Minute. Bei dieser Aktion gab es noch logische Abstimmungsprobleme zwischen dem Torhüter und dem Abwehrchef, was der Gegner mit einem Kopfballtor auszunutzen verstand. Danach kam unsere beste Phase in Hälfte eins. Aber ein verdientes Tor für uns sollte nicht fallen. Dieses tat erneut der Gast praktisch mit dem Halbzeitpfiff. Nach einem sehenswerten Seitenwechsel und einer präzisen Flanke, konnten die Auerbacher durch ein erneutes Kopfballtor mit 3:0 in die Pause gehen.

In Hälfte zwei wechselten beide Seiten munter durch. An der Gesamtsituation sollte sich aber nichts Wesentliches ändern. Die Gäste bauten ihre Führung durch Tore in der 54. und 75. Spielminute zum Endstand von 5:0 für Auerbach aus. Wie schon oben angedeutet, war die Chancenverwertung am heutigen Tag nicht unsere Schokoladenseite, denn wir vergaben unter anderem in Hälfte zwei die beiden berechtigten Elfmeter jeweils leichtfertig, in dem wir beide neben bzw. über das Tor zimmerten.

Hätte, hätte Fahradkette. Aber verwandelt man diese beiden Großchancen und noch eine der vielen Möglichkeiten aus dem Spiel heraus, kann es auch gut und gerne 3:5 ausgehen.

 

Fazit:

Für eine Mannschaft die noch nie zusammengespielt hat und nur zum Teil erst ein gemeinsames Training absolviert hatt, war diese Leistung gegen so einen Gegner aller Ehren wert. Bleiben wir im Training dran und alle ziehen mit, stimmt uns das sehr zuversichtlich und wir können eine gute Rolle in der Kreisklassestaffel II spielen.

 

Es spielten:

Sebastian Otto, Christian Peterfi – Andre´ Steiniger, Dirk Möckel, Michael Mehnert, Kevin Kessler, Andre´ Luderer, Patrick Köhler, Rico Helge – Michael Filc, Benjamin Klug, David Matlas, Vojtech Mahr, Jacob, Silvio Blank, Marc Schneider – Tomas Bachraty, Nils Burkhardt