SpVgg Grünbach-Falkenstein e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandklasse, 26.ST

BC Erlbach 1919   Grünbach-Falkenstein
BC Erlbach 1919 5 : 4 Grünbach-Falkenstein
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandklasse   ::   26.ST   ::   16.06.2018 (15:00 Uhr)

14.06.2018, Andreas Trommer

Letztes Spiel in Erlbach - Beginn 15:00 Uhr

In der Sparkassenvogtlandklasse ist die Frage nach Meisterschaft und Aufstieg längst geklärt. Die SG Unterlosa ist Staffelsieger und steigt ebenso auf wie der FC Fortuna 91 Plauen, die am vergangenen Spieltag alles klar machten. Im Keller ist Netzschkau abgestiegen, aber wer folgt der Teutonia eine Etage tiefer. Ein Trio kämpft um den Ligaverbleib, wobei es zu einem direkten Duell zwischen zwei Teams kommt.

Donnerstag, dem 14.06.2018, 18:00 Uhr

VFC Adorf – SpVgg Neumark
Es ist das letzte Nachholspiel in dieser Saison, welches vor einigen Wochen durch das Hochwasser in Adorf entstanden war. Mit einem Heimsieg könnte Adorf zu Neumark aufschließen.

Samstag, dem 16.06.2018, 15:00 Uhr

BC Erlbach – SpVgg Grünbach Falkenstein
Beide haben den Ligaerhalt in den vergangenen Tagen perfekt gemacht. Grünbach-Falkenstein durch ein 1:1 Unentschieden gegen Neumark und Erlbach mit einem deutlichen Sieg in Tirpersdorf. 3 Punkte liegen die beiden Teams in der Tabelle auseinander und Grünbach-Falkenstein könnte den BC mit einem Auswärtssieg sogar noch überholen.  Erlbach möchte aber Platz 6 gerne verteidigen und mit einem Heimsieg die Saison beenden.

SG Jößnitz – SSV Tirpersdorf
Für Jößnitz geht es darum, die sensationelle Rückrunde mit einem weiteren Sieg zu beenden und eine komplette Halbserie ohne Niederlage zu bleiben. Von möglichen 36 Punkten bisher, holte man 34 Punkte – Respekt! Hätte man das Team in der Hinrunde schon so beisammen gehabt wie nach der Winterpause, wäre in diesem Jahr kein Weg an Jößnitz vorbeigegangen. So aber muss man sich auf nächstes Jahr vertrösten, dann aber wird man Favorit Nr. 1 in der Sparkassenvogtlandklasse sein. Für Tirpersdorf geht es am Samstag in Jößnitz um den Klassenerhalt. Leider spricht gerade nicht viel für den SSV, denn als Vorletzter in Jößnitz anzutreten und gewinnen zu müssen, es gibt wirklich leichtere Aufgaben. Vor allem weil die letzten Wochen auch nicht gerade erfolgreich für den SSV liefen. Man hatte mehrfach die Chance sich von hinten abzusetzen, aber man ließ die Chancen leider liegen und die Gefahr nach einem Jahr Sparkassenvogtlandklasse wieder in die Kreisliga zu müssen, ist ziemlich groß.

VfL Reumtengrün – Reichenbacher FC 2
In diesem direkten Duell geht es um den Klassenerhalt für beide Mannschaften. Denn angenommen Tirpersdorf gewinnt in Jößnitz, dann würde der Verlierer dieser Partie auf jeden Fall absteigen. In der Vorwoche gewann Reumtengrün bei Concordia Plauen mit 3:0 und Reichenbach 2 unterlag zu Hause der SG Jößnitz. Das Momentum spricht also eigentlich für den VfL Reumtengrün. Am Ende könnte es aber auch für beide reichen, nämlich dann wenn Tirpersdorf verliert, aber sich darauf zu verlassen, ist ein heißer Ritt auf der Rasierklinge. Also werden beide auf Sieg spielen, um sich auf eigener Kraft zu retten.

FC Fortuna 91 Plauen – SV Concordia Plauen
Fortuna hat vergangene Woche den Aufstieg perfekt gemacht und empfängt nun im Stadtderby den SV Concordia Plauen. Die unterlagen zu Hause dem VfL Reumtengrün mit 0:3. Dennoch haben auch die Concorden eine ordentliche Saison gespielt und Platz 5 ist nicht so schlecht für das Team aus der Plauener Süd. Vielleicht könnte es sogar noch Platz 4 werden, wenn man bei Fortuna gewinnt und Stahlbau in Adorf verliert. Bei Fortuna wird man sehen, ob die Spannung komplett weg ist nach dem Aufstieg oder ob man sich im letzten Spiel noch einmal motivieren kann, aber in einem Stadtderby ist das eigentlich immer so! Also hier kann es zum Abschluss ein richtig schönes Fussballfest geben.

SG Unterlosa – FSV Bau Weischlitz
Der Staffelsieger und Aufsteiger aus Unterlosa empfängt den FSV Bau Weischlitz. Die konnten sich den Klassenerhalt in der Vorwoche durch ein 1:1 gegen Fortuna Plauen sichern und sich aufgrund des besseren Torverhältnis aus dem Dreikampf um den Abstiegsplatz verabschieden. Unterlosa wird am Samstag den Staffelsieg noch einmal mit den eigenen Fans feiern und sich sicherlich mit einem weiteren Sieg aus der Sparkassenvogtlandklasse verabschieden wollen. Weischlitz kann befreit in Unterlosa aufspielen und wer weiß, vielleicht gelingt auch gegen Unterlosa ein Punktgewinn?

VFC Adorf – SG Stahlbau Plauen
Adorf muss nach dem heutigen Nachholspiel am Samstag gleich noch einmal zu Hause antreten. Dann empfängt man zum Saisonabschluss den aktuell Tabellenvierten von der SG Stahlbau Plauen. Stahlbau will den vierten Platz natürlich gerne verteidigen und Adorf könnte sich, heute ein Sieg vorausgesetzt, sogar noch ein, zwei Plätze nach vorne schieben.

SpVgg Neumark – FC Teutonia Netzschkau
Auch hier können beide Teams die Saison ausklingen lassen. Neumark hat die Klasse gehalten und wird auch nächstes Jahr in der Sparkassenvogtlandklasse spielen. Netzschkau wird nach einer enttäuschenden Saison in der kommenden Saison eine Liga tiefer spielen. Somit kann es am Samstag ein entspanntes Duell zwischen beiden Mannschaften geben.


Zurück